zurück
..:: 16.05.2010 ::..

Herren kassieren vermeidbare Pleite

Die Mühlhauser Herren mussten am zweiten Spieltag der Kreisliga eine unnötige 3:6-Niederlage beim TuS Elch Holzwickede hinnehmen. Dabei gelang es in den Doppeln nicht mehr, den 2:4-Rückstand nach den Einzeln zu drehen.

Die ersten drei Einzel begannen zeitgleich Marco (2), Björn (4) und Hendrik (6).
Björn befand sich gerade am Anfang seines ersten Einzel-Saisoneinsatzes, da war bei Hendrik der erste Satz schon mit 0:6 verloren und Marco war mit 0:4 im Hintertreffen. Entsetzen machte sich bei der Mannschaft breit, zumal beide noch in der Vorwoche geglänzt hatten. Zwar hielt sich Björn trotz dürftiger Leistung etwas besser, gab aber den ersten Satz ebenso ab. Nahezu zeitgleich musste Marco seine erste Meisterschaftsniederlage im Einzel nach längerer Zeit einstecken und verlor insgesamt deutlich. Hendrik stand auch bereits mit dem Rücken zur Wand, jedoch konnte er Matchbälle abwehren und das Match mit einer tollen Aufholjagd noch zu seinen Gunsten zum 1:1 entscheiden.

Während Björn sich immer noch quälte und langsam etwas besser ins Spiel fand, begannen dann Dennis und Philipp mit ihren Matches. Während Philipp mit einer zu nervösen Vorstellung trotz guter Chancen im ersten Satz das Match abgeben musste, gab es bei Dennis kurzen Prozess. Leider zu Ungunsten unserer Nummer 1. Mit zu vielen Doppelfehlern unterlag er letztlich chancenlos in 2 Sätzen.

Angepeitscht vom extra angereisten Mental-Coach Thomas Schröer war es dann Routinier Björn, der mit einer spannenden Aufholjagd sein Match nach etwas über drei Stunden Spielzeit erfolgreich beenden konnte. Spielerisch war es nach seiner Pause allerdings noch nicht wieder der alte Björn.

Im letzten Einzel verpasste es Mirco leider trotz intensiver Unterstützung, dem gewonnenen ersten Satz weitere Taten folgen zu lassen und somit unterlag er letztlich noch klar.

Der Rest ist dann schnell erzählt. Marco, der seine Einzel-Niederlage noch nicht verdaut hatte und Björn, der nach dem Marathon-Match nicht mehr bei vollen Kräften war, unterlagen im ersten Doppel etwas unnötig. Dennis und Sebastian hatten im zweiten Doppel einen schweren Stand und letztlich keine Chance. Einzig Mirco und Hendrik konnten im dritten Doppel noch einen Punkt für den SSV verbuchen.

In jedem Fall werden sich die Herren steigern müssen, denn es warten noch weitere schwere Aufgaben.